Zurück
  • Artikel 7 VON 84

Negura Bunget - Zau

26.11.2021 Art. Nr.: WOLF 109 Lupus Lounge
  • Beschreibung

Beschreibung



NEGURĂ BUNGET schenken der Welt ihren atemberaubenden Schwanengesang "Zău". Dieser tiefgründige und vielschichtige letzte Teil der "Transylvanian Trilogy " der Rumänen hing an einem seidenen Faden. Als der kreative Kopf und die treibende Kraft hinter NEGURĂ BUNGET, Schlagzeuger Gabriel "Negru" Mafa, am 21. März 2017 einen tödlichen Herzinfarkt erlitt, schien seine große Vision, die fantastischen Landschaften, Mythen und Traditionen Rumäniens musikalisch durch den Metal zu interpretieren tragisch unvollendet bleiben zu müssen. Zum Glück waren die erfahrenen Profimusiker der letzten Besetzung von NEGURĂ BUNGET nicht bereit aufzugeben. Es ist wohl nur dem Zufall zu verdanken, dass Negrus Schlagzeugspuren für "Zău" bereits vor der letzten Tour seiner Band fertig aufgenommen worden waren. Die verbliebenen Bandmitglieder trugen alle Ideen, Demos und Proberaumaufnahmen, an denen sie gemeinsam mit Negru gearbeitet hatten, akribisch zusammen. Die Musiker füllten die Lücken in den Songs und der Instrumentierung voller Respekt und ebenso leidenschaftlich aus, wie sie es getan hätten, wenn der Mitbegründer von NEGURĂ BUNGET noch am Leben gewesen wäre. Das Ergebnis dieser liebevollen Schöpfung ist das posthume Album "Zău", der grandiose Höhepunkt der "Transylvanian Trilogy" und der musikalischen Entwicklung von NEGURĂ BUNGET. Auf diesem Album verschmelzen die Traditionen des Black und Dark Pagan Metal mit Elementen aus dem reichen musikalischen Erbe Rumäniens vollständig zu einer Einheit. Reiche Texturen und epische, filmische Passagen machen Platz für zerbrechliche und ruhige Momente, die wiederum von wütenden Ausbrüchen abgelöst werden. "Zău" fängt die Farben und Stimmungen des Wechsels der Jahreszeiten im rumänischen Banats und Transsilvaniens ein und erweckt alte Legenden musikalisch zum Leben. NEGURĂ BUNGET wurden im Jahr 1995 in der Stadt Timișoara im westrumänischen Banat von Negru und dem Gitarristen, Sänger und Keyboarder Edmond' Hupagrammos' Karban gegründet. Der Bandname leitet sich aus dem Altrumänischen ab und bedeutet "dunkler, nebliger Wald". Er erwies sich als das bestimmende Element für das 2002er Album "'n crugu bradului" – ein Album, das zur Brücke zwischen der Orthodoxie der Band wurde - und dem unbekannten Territorium, in das sie sich als nächstes begeben würde. Das folgende Album "OM" (2006) brachte NEGURĂ BUNGET ins internationale Rampenlicht und trug Rumänien auf die Weltkarte des Metal ein. Nach den Aufnahmen zu "Maestrit" - einer Neuinterpretation von "Măiastru sfetnic", die im Jahr 2009 abgeschlossen wurden, beendete eine bittere Trennung die Zusammenarbeit von Negru und Hupogrammos, der daraufhin mit Sol Faur und dem späteren Bassisten Arioch DORDEDUH gründete. Negru führte NEGURĂ BUNGET mit einer stark veränderten Besetzung fort, als das Album "Vîrstele Pămîntului" im Jahr 2010 erschien. Trotz vieler Veränderungen blieb ein auffälliges Maß an Kontinuität erkennbar. Obwohl NEGURĂ BUNGET schon im Folgejahr 2011 die EP "Poartă de dincolo” veröffentlichten, sollte es weitere vier Jahre dauern, bis sich die Band ein letztes Mal neu erfand – weiterhin mit Negru an der Spitze, aber wieder mit einer komplett neuen Besetzung. Der Schlagzeuger, verbleibender Mitbegründer und kreative Kopf Gabriel "Negru" Mafa begann mit "Tau" (2015) eine Trilogie von Alben, die, wie er es damals formulierte, "... eine persönliche Vision der Band…" davon darstellen sollten "... was Transsilvanien bedeutet". Während die acht Tracks von "Tău" jeweils auf eine bestimmte rumänische Landschaft ausgerichtet waren, lockte der zweite Teil der Trilogie mit üppiger, ausladender Dynamik. "Zi" (2016) reichte von luziden, ruhigen Momenten bis hin zu rauen und knorrigen Passagen. Auf ihrem vorletzten Album setzen NEGURĂ BUNGET stark auf lokale Musiktraditionen, die zum Thema der Spiritualität von besonderen Orten passten. Mit dem letzten Kapitel der "Transsilvanien-Trilogie" gehen NEGURĂ BUNGET jedoch wieder einige Schritte zurück in schwärzere und härtere Dimensionen. Alle ihre musikalischen Stränge werden endlich zusammengeführt und die daraus resultierende Musik ist im Resultat so viel mehr als ihrer Teile. Zău" ist NEGURĂ BUNGETs Testament und Vermächtnis und ein angemessener Tribut an Gabriel "Negru" Mafa, R.I.P., der in dieser Musik weiterleben wird.

[Der obige Text enthält bearbeitete Auszüge aus einem ausführlichen Essay des bekannten britischen Journalisten Jonathan Selzer, der vollständig in englischer Sprache in der Artbook-Edition von "Zău" abgedruckt ist.]

Tracklist
1. Brad
2. Iarba Fiarelor
3. Obrăzar
4. Tinerețe Fără Bătrânețe
5. Toacă Din Cer

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei Prophecy Productions.

SPKR ist ein vielfältiges, unabhängiges Medienunternehmen, das sich auf die Entdeckung und Vervielfältigung, den Vertrieb und die Präsentation hochwertiger Musik und Kunst versteht.