Zurück
  • Artikel 3 VON 19

Xasthur - Inevitably Dark

  • Beschreibung

Beschreibung



Es gibt kaum einen passenderen Titel für das neue XASTHUR-Album als "Inevitably Dark". Die "unvermeidbare Dunkelheit" ist das verbindende Element aller Tracks, die ansonsten stilistisch sehr vielseitig sind. Dass sogar Black Metal darunter ist, soll aber laut Bandkopf Scott Conner keine definitive Rückkehr zum schwarzen Musikstil darstellen. Vielmehr nutzt der Multiinstrumentalist Black Metal, Dark Ambient, Acid Folk, Doomgrass und andere Genres, um auszudrücken, was er gesehen und gefühlt hat – zum Beispiel als er ohne festen Wohnsitz war und oft in Hotels oder Autos leben musste. Seine Einblicke in die Schattenseiten des amerikanischen Traums spiegeln sich auch in den Texten von "Inevitably Dark" wider. Eine Lyrik, die bisher nur auf dem Papier existiert, denn auf dem Album wird nicht gesungen. Alle Tracks von "Inevitably Dark" wurden von Conner selbst live aufgenommen, was für moderne Ohren grob klingen mag. Doch genau solche "Makel" reflektieren die ungefilterte Realität. XASTHUR wurden ursprünglich 1995 von Sänger und Multiinstrumentalist Scott Conner in Kalifornien, USA, ins Leben gerufen. Anfangs handelte es sich um ein finsteres Black Metal Projekt, das fest in der Tradition der nordischen "zweiten Welle" des Genres stand. Im Laufe von neun Alben und einer Vielzahl von Split-Singles, EPs und gelegentlichen Demos wurde XASTHURs individueller, besonders depressiver Stil innerhalb der extremen Szene sehr geschätzt. Im Jahr 2010 verkündete Scott plötzlich das Ende von XASTHUR und hob stattdessen das akustische Dark-Folk-Projekt NOCTURNAL POISONING aus der Taufe. Im Jahr 2015 kehrte der Amerikaner zum Namen XASTHUR zurück, betonte aber, dass seine Zeit als Black Metal Musiker vorbei sei. Mit "Inevitably Dark" haben XASTHUR das selbst auferlegte Tabu teilweise gebrochen, ganz einfach weil Conner Lust auf Black Metal hatte und deshalb die selbst gesetzten Grenzen wieder fallen ließ. Dieses Doppelalbum existiert jedoch nicht, um einem bestimmten Genre zu dienen, sondern es handelt sich in erster Linie um ein spannendes Stück musikalische Dunkelheit und Selbstreflexion.

Tracklist:
CD1:
01. Affect/Infect
02. A Future to Fear II
03. Psychiatric Carelessness
04. Euphoric Bad Trip
05. Live like a broken mirror
06. Trauma Fiends
07. Abandoned Intuition
08. Concrete mattress
09. I'm not guilty of your past
10. Another Gutter
11. Inevitably dark
12. Spectrum of hate
13. Benefits of dying Part 2

CD2:
01. Mirroring Failure
02. Overdose on Diversions
03. Worse than the good old days
04. Blizzard inside a coma
05. HellRot
06. Hypnotized by lies
07. Stigmatized Grave
08. Delusional identities
09. Sing it at your funeral
10. Projection of Inferiority II

Bonustracks (nur Artbook):
CD3:
01. Segue
02. A mind of you're owned
03. Behind the scenes
04. Choreographic tragedies
05. This can't end well

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem bisherigen Preis bei Prophecy Productions.

SPKR ist ein vielfältiges, unabhängiges Medienunternehmen, das sich auf die Entdeckung und Vervielfältigung, den Vertrieb und die Präsentation hochwertiger Musik und Kunst versteht.